Am Sonntag, 01.03.2020 trat unsere Herrenmannschaft zum Auswärtsspiel bei Fichte Hagen III an. Nach dem 7:0-Hinspielsieg war der Dreier zu Beginn fest eingeplant.
 
In der ersten Halbzeit taten sich beide Mannschaften schwer im Spielaufbau. Eine leichte optische Überlegenheit musste man aber dem Gast aus Gennbreck zugestehen. Dafür tauchten die Hagener öfter gefährlich vor dem Tor auf, als den Gennebreckern lieb war. Am Ende einer enttäuschenden 1. Halbzeit ohne große Torchance für die Gäste stand es 0:0.
 
Für die 2. Halbzeit hatte man sich deutlich mehr vorgenommen. Allerdings ging der Schuss zunächst nach hinten los. Nach einem langen Ball über unsere rechte Abwehrseite konnte der Gegner unbedrängt nach innen flanken. Der Hagener Piet Dukatz setzte zum Fallrückzieher an und traf den Ball genau und unhaltbar für unseren Torwart Philipp Heldmann. Gott sei Dank kam die Reaktion prompt. Nur 10 Minuten später stand Jakob Scharf im Anschluss einer Ecke goldrichtig am kurzen Pfosten und köpfte den Ball mehr mit dem Hinterkopf als mit der Stirn zum Ausgleich ins kurze Eck. Nun begann die beste Phase für die Gäste. Mehr und mehr kamen wir über unseren schnellen rechten Flügel durch. Der zur Pause eingewechselte André Sauer war in der 62. Minute der Abnehmer eines solchen Flügellaufes und konnte sich völlig freistehend die Ecke aussuchen.
 
Wer nun gedacht hatte, dass sich die Hagener hängen ließen sah sich getäuscht. Die Drangphase der Gennebrecker war vorbei und man verfiel in den Trott der ersten Halbzeit. Wieder und wieder konterten die Hagener gefährlich, scheiterten aber immer wieder an Philipp Heldmann, der den Sieg letztlich für Gennebreck festhielt.
 
Nach dem Spiel sprach Trainer Thomas Schmitt von einem dreckigen und unverdienten Sieg. Wenn man gegen die Mannschaften aus dem oberen Tabellendrittel bestehen wolle, müsse man sich dringen steigern. Trotz des unverdienten Sieges kletterte man auf den 4. Platz. Am Sonnntag geht es gegen den Tabellennachbarn von Herdecke-Ende II. Wenn man die Punkte in der Herzkamp-Arena behalten möchte, muss man die geforderte Steigerung tatsächlich erbringen.